Das Agile Manifest

Eine Organisationsmethode für agiles Arbeiten

Das Agile Manifest – die 2001 von 17 Softwareentwicklern niedergeschriebene Basis jeder Aktion, Aktivität und jeden Projektes wird u.a. umgesetzt mit Scrum. Was ist denn «agiles Arbeiten»?

Leitsätze und Prinzipien.

Das Manifest besteht aus 4 Leitsätzen. Durch 12 Prinzipien werden diese Leitsätze zum Teil näher beschrieben – und zum Teil ergänzt.

Nun, das Manifest ist kein strenges Regelwerk oder Gesetz. Es ist vielmehr eine Prozesskultur! Das Agile Manifest bietet Strukturen, die nun langsam aus der Softwareentwicklung in andere Bereiche der Wirtschaft hineinwachsen.

Somit wird agiles Arbeiten immer populärer. Und das Arbeiten funktioniert, weil die Teilnehmenden an einem Strang ziehen und ziel- und lösungsorientiert die Aufgaben angehen.

Was ist mein Zugang zum Thema?

Visualisierungen helfen den Mitwirkenden dabei

  • komplexe Inhalte zu vereinfachen
  • sich wiederholende Themen und Anforderungen zu artikulieren
  • sich durch Vereinfachungen zu fokussieren

Ich habe die folgenden Vorschläge im Rahmen eines mehrstufigen Workshops zum Thema “Visualisierung in agilen Prozessen” entwickelt. Meine Bilder, die hier weiter unten veröffentlicht sind, dienten als Grundlage und Inspiration für eigene Auslegungen und Bildideen der Teilnehmer, die als Agile Coaches arbeiten.

Gerade Themen, die in die Bereiche Kommunikation und Soft Skills fallen, können durch handgemachte Bilder ganz leicht zur Diskussion gestellt werden.

Hier meine Beispiele:

Commitment, Vereinbarung, Verpflichtung – Kooperationsbereitschaft, Respekt

Mut – Offenheit

Das 10. Prinzip des Agilen Manifestes passt wunderbar zu meiner Philosophie des Skizzierens:

Einfachheit:

Die Kunst, die Menge nicht getaner Arbeit zu maximieren – ist essenziell.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn Sie ihn teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.