Vom Thema zur Story und die Story in Skizzen

Es sind nur 3 Schritte zu einer eindrucksvollen Live-Präsentation.

  • Ihr Thema wird klar und deutlich.

  • Die Story haucht dem Thema Leben ein!

  • Ihre Bilder bleiben im Kopf der Zuhörer!

Ein Erfolg versprechender Ansatz: Verpacken Sie Ihr Thema in eine einfache Story. Erzählen Sie die Geschichte in einfachen Bildern. Und Ihre Botschaft wird die Zuhörer erreichen! So meine These. Hier folgt die praktische Umsetzung.

Martina_Lauterjung_Skizze_Flipchart_Solingen_Thema_StoryIhr Thema

Sie sind kompetent und können alle Fragen beantworten. Darüber brauche ich nicht zu schreiben, hier sind Sie Herrin und Herr im Ring.

Worüber ich heute schreibe, ist die wissenschaftliche Erkenntnis, dass die reine Wissensvermittlung nicht automatisch zu mehr Wissen bei Ihren Zuhörern führt. Schließlich könnten sich Ihre Zuhörer auch ein Buch zum Thema kaufen.

“Was also motiviert Ihre Zuhörer sich einen Vortrag an zu hören?”

Ich stelle hier eine Hypothese auf: Sie wollen den menschlichen Faktor. Sie wollen, dass Ihnen ein Mensch persönlich das Thema näher bringt. Das zeigt sich unter anderem im Erfolg von Hörbuchpublikationen. Selbst wenn die Akustik und das Licht nicht optimal sind – wir alle sind bereit, kleine Einschränkungen hinzunehmen, wenn wir einer echten Person gegenüber stehen oder ihr zuhören.

Wenn einem menschlichen Redner die Technik versagt, dann solidarisieren wir uns durch Anteilnahme und bewundern sein Durchhaltevermögen. Machen Sie sich diesen Effekt zu nutze! Streben Sie nicht nach absoluter Perfektion.

Als Gegenbeispiel muss das e-Learning herhalten. Ist die Stimme aus dem PC-Lautsprechern nicht ideal und der Sprachfluss stockt; ist das Bild nicht so gut wie erwartet, dann ermüden wir schnell, ärgern uns und wenden uns Wichtigerem zu. Unsere Toleranzschwelle ist bei dieser Nutzung äußerst niedrig.

In meinen Workshops lernen Sie, mit Fehlern auf dem Flipchart kreativ und souverän um zu gehen!

Was wäre denn die absolute Perfektion in einem Vortrag über ein komplexes Thema? Sie würden sehr lang reden , weil viele Details erläutert werden müssen. Sie würden sich bemühen, im Stil der Zuhörer zu sprechen. Kennen Sie wirklich den Wissensstand aller Anwesenden? Sie reden laut und deutlich. Ist das für die vordere Reihe genauso angenehm, wie für die hinteren?

Sie merken schon: so richtig recht, können Sie es nicht allen machen.

Die Story

(Er)finden Sie eine Geschichte, die Ihr Thema in eine nachvollziehbare Handlung mit Menschen packt. Oder finden Sie eine Metapher, die das Geschehen und die Emotionen dahinter erklären.

Ein Beispiel für die Geschichte: Es steht ein Generationswechsel in Ihrem Unternehmen mit vielen Daten, Fakten und Beteiligten bevor. Bleiben Sie bei den Details – und sind es sehr viele – wird es schnell unübersichtlich. Wie bündelt eine Geschichte das alles? «Dallas» oder der «Denver» Clan bieten schöne Hintergründe – oder Sie erfinden einen typischen Familienbetrieb in Ihrer Heimat.

Das Bild

Stichwort Kopfkino. Es kommt auf die Bilder im Kopf der Zuhörer an, wenn Sie die “Akteure” einführen. Und dann greifen Sie zu Visualisierungen! Sie könnten Halma Figuren mitbringen und eine Kamera verfolgt, wie Sie die Figuren hierhin und dort platzieren. Andere Objekte stehen für Immobilien, Geld und was sonst noch zu berücksichtigen ist. Dadurch wird alles sehr lebendig. Einziger Nachteil: Die Kamera! Sie kann ausfallen, Sie müssen die Perspektiven vorher üben, sonst können die Zuhörer Ihren Bewegungen nicht folgen. Aber das kriegen Sie in den Griff, ganz sicher. Oder vielleicht doch zu aufwendig?

Machen Sie es sich und Ihrem Publikum einfach!

  1. Möglichkeit: Bereiten Sie Flipcharts komplett vor!
  2. Möglichkeit: Entwickeln Sie die Story durch blättern oder bereiten Sie kleine Details vor, die Sie live vervollständigen.
  3. Möglichkeit:  Zeichnen Sie live!

Sie müssen sich nicht festlegen. Es gibt kein richtig oer falsch. Jedes Thema erfordert andere Vorgehensweisen, jeder Mensch hat einen eigenen Kommunikationsstil. Gemeinsam schaffen wir das für Sie und Ihr Thema richtige Format.

Das Bild der Story wird dafür sorgen, dass Ihr Anliegen mit Offenheit und Freude aufgenommen wird. So kann Ihr Thema nachhaltig in den Wissensspeicher Ihrer Zuhörer integriert werden!

Strichellinie

 

Martina_Lauterjung_Ausrufezeichen_Flipchart_Coach_Solingen Geeignet für alle, die Bilder im Kopf haben und gerne am Flipchart Kopfkino bei den Zuhörern, Teilnehmern an der Projektrunde, im Meeting (und, und, und) produzieren möchten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn Sie ihn teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.