Figuren entwickeln

Es ist so schön, wenn Vorträge und Gespräche den ganz persönliche Stil des Vortragenden/der Vortragenden zeigen.

In Gesprächen, wie in Beratungen, lockern die sehr individuellen Figuren auch schwierige Situationen auf.  Werden sie live zur Darstellung von Umständen, Zeitlinien und Gefühlen von Ihnen gezeichnet, ist Ihnen die Aufmerksamkeit der Anwesenden sicher.

Hier sehen Sie einige Beispiele aus Basis-Workshops, die Lust machen sollen, die Entwicklung einer eigenen Figur in Angriff zu nehmen. Im Workshop lernen Sie, wie man vorgeht, den Start findet, die Weiterentwicklung möglich macht.

Auf die Bilder klicken, dann geht´s los…

Figuren_Flip 2 FLIP_4 Figuren_Flip

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Basis aller dieser Figuren sind 3 “Ur-Typen”, wie ich sie nenne. Diese skizziere ich vor.

Ideen für Haltungen und Situationen in denen sich die Figuren bewegen entspringen entweder Interpretationen meiner Karten “Menschen-Bilder” oder sie sind völlig eigenständig entwickelt worden.

Ich bin immer wieder sehr beeindruckt, was in meinen Workshops passiert…

Einfache Tipps für ein besseres Schriftbild

Schrift

Nicht vergessen!

Jeder einzelne Buchstabe sollte geschlossen sein!   Kleine Mühe große Wirkung.

 

 

Plakat

 

 

Die I und J-Tüpfelchen und

die Doppelstriche über den Üs, Ös, Äs, Apostroph sind aus der Entfernung nur gut sichtbar wenn sie als kurze Striche gezeichnet werden.

 

 

Bedenken Sie immer, nicht alles was aus Ihrer Nahsicht gut lesbar ist, macht auch den Zuschauern im Raum oder Saal keine Mühe!

—————————————————————————–

In der Sommer Akademie am 1.8. und im regulären Workshop für Starter am 23.9. sind noch Plätze frei bei www.remotivation.de.